Korrekte Grüngutverwendung

Zur Entlastung der kostenintensiven Grüngutmulden wurde vor ein paar Jahren die Deponie für grobe Äste und mittleres Baummaterial auf dem Homberg ins Leben gerufen.

Bei fachgerechter Handhabung wäre das Häckseln guten Materials für die Gemeinde kostengünstig, wenn nicht sogar kostenneutral. Leider sind wir immer wieder mit der traurigen Tatsache konfrontiert, dass die Hinweistafel nicht gelesen wird und folgedessen Gras, Laub etc. deponiert wird.

Wir bitten deshalb alle EinwohnerInnen nochmals genau hin zu sehen, welches Material in die Grüngutmulden (Schulhaus oder Kastel) muss und welches für die Deponie auf dem 'Häckselplatz' geeignet ist. Weitere Infos gibt dieses Übersichtsdokument.

Bitte halten Sie sich daran! Die Werkhofmitarbeiter und das Gemeindebudget werden es Ihnen danken.

 

Anbei zwei Beispiele, wie es NICHT sein sollte: