Schriftgrösse
Name Adresse Telefon Kontakt

 

Schulvorsteherin: Kathrin Walter

 
   

 

Lehrkräfte und Fachlehrkräfte 1.- 6. Klasse:

Name Fach Klasse Telefon Kontakt
Lehrkräfte
Jeger Diana   1. - 2. +41 61 781 25 90 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fabienne Döbeli   3. - 4. +41 61 791 00 49 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kathrin Walther   5. - 6. 076 578 26 90 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fachlehrkräfte
Schneider Anne-Marie Werken 2 / Englisch 5. - 6. +41 61 313 74 71 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Braselmann Corinne Werken 1 3.- 6. Kl. +41 61 791 16 17 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Döbeli Fabienne ICT (Medienbildung) 3. - 6. +41 61 791 00 49 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Duss Colette Spezielle Förderung 1.- 6. Kl. +41 61 741 30 79 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Baumgartner Regina Spezielle Förderung Kindergarten +41 61 791 09 25 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Strohmeier Angela Zahnprophylaxe KG - 6. Kl. 079 305 63 22 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Borer Tanja Religion 1./ 2. Kl.   E-Mail
Giesler Patricia Religion 3. - 6. Kl.  079 305 63 22 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Musikschule     +41 61 761 36 25    
Jeger Rolf Musikschule   +41 61 701 71 21  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rechsteiner Eda Musikschule   +41 61 701 18 02  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ferienpläne

Ferienpläne finden Sie unter diesem Link

Sachbeschädigung

Wir möchten Sie bitten, Ihr Kind darauf aufmerksam zu machen, Mobiliar, Material und Werkzeuge nicht zu beschädigen (auch nicht aus Spass)! Für Schäden am Gebäude und an Material (ob mutwillig oder nicht) haften grundsätzlich die Eltern bzw. deren Versicherung.

Gewalt an der Schule

Auf dem gesamten Schulareal herrscht ein gewaltfreier Umgang. Das Mitbringen von Waffen und waffenähnlichen Gegenständen ist verboten. Gewalt in jeglicher Form wird nicht akzeptiert. Bei Zuwiderhandlungen werden sowohl die Eltern, als auch die Schulleitung umgehend schriftlich informiert.

Schulareal

Niemand verlässt während der Unterrichtszeit (auch Pause) das Schulgelände. Der Velounterstand zählt nicht mehr zum Schulgelände! Da die Schule im Falle eines Verkehrsunfalls während der Pause für die Kinder haftet, gilt dieselbe Bestrafung, wie bei einem Gewaltvergehen (s. oben).
Es ist verboten, auf Dächer zu klettern.
Das Fahren mit Inline Skates, Skateboards, Kickboards, etc. während der Pause ist nicht erlaubt.
Die Pause findet grundsätzlich draussen statt; wer auf die Toilette muss, erledigt dies nach Möglichkeit entweder zu Beginn oder am Ende der Pause.
Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind bei Regenwetter einen Schirm oder Regenschutz trägt.
Der Abwart kann den Rasenplatz bei Bedarf sperren. Das Schulareal ist sauber zu halten. Abfälle gehören in den Abfalleimer. Hunde dürfen nicht auf dem Schul- oder Kindergartenareal versäubert werden und sind an der Leine zu halten.
Das Benutzen des Spielplatzes beim Kindergarten während der Unterrichtszeit ist verboten (Störung des Unterrichts).
Die Konsumation von Energy-Drinks ist auf dem Schulareal verboten.

Pausen im Winter

Auf dem Pausenareal gibt es: Die schneeballfreie Zone vor dem Schulhaus: Hier ist es verboten, Schneebälle zu werfen, jemanden einzureiben oder zu stopfen. Die Schneeballzone hinter dem Schulhaus: Hier ist es erlaubt, Schneebälle zu werfen (keine Eisbälle!). Die älteren Schülerinnen und Schüler nehmen bitte Rücksicht auf jüngere Kinder. Es ist nicht erlaubt, Schneebälle gegen Gebäude oder in die schneeballfreie Zone zu werfen. Die aufsichtspflichtige Lehrkraft kann gegebenenfalls Strafseiten verfügen.

Schulbesuche

Sie dürfen gerne Schulbesuche ( 1-2 Lektionen ) machen und Einblick in den Unterricht nehmen. Melden Sie sich bitte mind. einen Tag vorher bei der entsprechenden Lehrkraft an, damit diese die Zeit für ein anschliessendes kurzes Gespräch einplanen kann.

Schulhaus und Turnhalle

Im Schulhaus ist das Raufen und Lärmen, sowie das Fahren mit Inline Skates, Skateboards, Kickboards, etc. nicht erlaubt. Die Garderoben sind ordentlich und sauber zu halten. Herumliegende Kleidungsstücke werden am Freitagabend eingesammelt. Falls Sie etwas vermissen, vereinbaren Sie einen Termin mit dem Abwart Herrn Hänggi. Jeweils vor den Ferien werden nicht-abgeholte Kleidungsstücke entsorgt. Vor den Sommerferien muss die Garderobe vollständig geräumt sein. Schuhe und Finken gehören auf den Schuhrost, Jacken und Turnsäcke an den Kleiderhaken.

Zeiten

Achten Sie bitte darauf, dass sich Ihr Kind nicht früher als 10 Minuten vor der ersten Lektion auf dem Schulareal einfindet. Türöffnung am Morgen und am Mittag ist jeweils 5 Minuten vor der ersten Lektion (beim ersten Gong). Pünktlich zum Unterrichtsbeginn (zweiter Gong) haben alle Kinder im entsprechenden Klassenzimmer zu sein, damit der Unterricht beginnen nn (Ausnahmen regelt die Klassenlehrkraft). Über den Mittag bleibt das Schulhaus geschlossen.

Klassenzimmer

In den Schulzimmern herrscht Kaugummiverbot. Das Benützen von Mobiltelefonen ist im Unterricht und in den Pausen verboten. Elektronische Geräte können durch die Lehrkraft für die Dauer von einer Woche eingezogen werden. Das Tragen von Mützen im Unterricht ist verboten. Sie können während einer Woche eingezogen werden. Im Schulzimmer werden grundsätzlich Hausschuhe getragen. Vergesslichkeit: dies regelt die Klassenlehrkraft stufengerecht,

Schulweg

Verantwortlich für den Schulweg sind die Eltern. Für die soziale Entwicklung und die Eigenverantwortung der Kinder ist der selbständige Gang in den Kindergarten und die Schule, sei es zu Fuss, mit dem Velo (Achtung: Kindergarten-Kinder dürfen sich noch nicht mit dem Velo auf den Schulweg begeben) oder mit dem Postauto, sehr wertvoll. Nach Unterrichtsende sollen sich die Kinder sofort und auf direktem Weg nach Hause begeben.Eine allfällige Beaufsichtigung der Kinderauf dem Schulweg liegt in der Verantwortung der Eltern. Spätestens 10 Minuten nach Unterrichtsende übernehmen die Eltern die volle Verantwortung für ihr Kind. Wird Ihr Kind auf dem Schulweg belästigt, suchen Sie bitte das Gespräch mit den betreffenden Eltern.

Fundgegenstände

Kontrollieren Sie bitte, ob Ihr Kind alle Kleidungsstücke nach Hause bringt. Falls etwas vermisst wird, melden Sie dies bitte dem Abwart. (siehe auch: «Schulhaus u. Turnhalle»)

Weiterführende Informationen finden Sie hier